Inhalt

News

11.01.2021 | Forschungsschwerpunkt „Berufliche Rehabilitation“

Förderaufruf der Deutschen Rentenversicherung zur Einreichung von Projektskizzen bis zum 25.01.2021

Logo Deutsche Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung hat einen Forschungsschwerpunkt ins Leben gerufen, der zur Weiterentwicklung der beruflichen Rehabilitation beitragen soll. Dazu haben sich mehrere Rentenversicherungsträger mit dem Bereich Reha-Wissenschaften der Deutschen Rentenversicherung Bund zusammengeschlossen. Die Förderbekanntmachung zur Initiative wurde am 19. November 2020 veröffentlicht.

Der Förderaufruf zur Einreichung von Projektskizzen bis zum 25. Januar 2021 richtet sich an Forschungs- und Versorgungseinrichtungen, die sich mit grundlegenden Forschungsfragen zur Inanspruchnahme, Ausgestaltung und Wirkung von Leistungen und Prozessen der beruflichen Rehabilitation beschäftigen und dabei auch betriebliche und arbeitsmarktbezogene Rahmenbedingungen im Blick behalten.

Auf der Website www.deutsche-rentenversicherung.de/forschung-berufliche-reha finden Interessierte neben Hintergrundinformationen zum Forschungsschwerpunkt und Unterlagen für die Einreichung von Forschungsskizzen auch die Förderbekanntmachung, die u.a. förderfähige Themenschwerpunkte und Fördervoraussetzungen konkretisiert.

Das Förderverfahren wird über folgende Stelle koordinierend abgewickelt:

Deutsche Rentenversicherung Bund
Geschäftsbereich Prävention, Rehabilitation und Sozialmedizin
Bereich Reha-Wissenschaften
10704 Berlin

Für inhaltliche, formale und administrative Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Frau Katrin Parthier (Telefon: 030/865-38824) &
Frau Dr. Anne-Kathrin Mayer (Telefon: 030/865-32775)
E-Mail: forschung-berufliche-reha[at]drv-bund.de

(Quelle: Deutsche Rentenversicherung, www.deutsche-rentenversicherung.de)

27.11.2020 | Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Der neue REHADAT-Newsletter ist online

Logo REHADAT-Newsletter: bunte Quader purzeln durcheinander

Lesen Sie, was es Neues bei REHADAT und zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen gibt. In der sechsten Ausgabe 2020 finden Sie folgende Themen:

  •  Neu aufgelegt: Personalkompass Inklusion
  •  „Ich hör' wohl nicht richtig?!“ – Wissensreihe Hörbehinderung veröffentlicht
  •  Ergebnisse der REHADAT-Erhebung „Mit Rheuma im Job“
  •  Gestartet: DVfR-Befragung zu Corona-Folgen für Menschen mit Behinderungen
  •  Kurz erklärt: Was sind Datenbrillen?
  •  Urteil: Kein Anspruch auf Anhörung
  •  Mobil mit dem eigenen Auto – Umrüster machen es möglich
  •  Gerechtes Führen beeinflusst Fehlzeiten
  •  Kurz vorgestellt: Projekt „Leichte Sprache im Arbeitsleben“
  •  Inklusives Arbeiten im Sport: PASS liefert Informationen
  •  NRW-Programm „Schule trifft Arbeitswelt“ verlängert 

Hier können Sie den Newsletter aufrufen:  www.rehadat.de/newsletter/aktuelle-ausgabe/

Wir wünschen eine interessante Lektüre!

29.09.2020 | Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Der neue REHADAT-Newsletter ist online

Logo REHADAT-Newsletter: bunte Quader purzeln durcheinander

Lesen Sie, was es Neues bei REHADAT und zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen gibt. In der fünften Ausgabe 2020 finden Sie folgende Themen:

  • REHADAT-Gute Praxis online
  • Kurz erklärt: Was ist ein Bildschirmlesegerät?
  • Hilfsmittel weltweit: Neuer EASTIN-Film online
  • Online-Seminare mit Corona-Bezug
  • Urteil: Keine Kostenübernahme für elektronischen Postwagen
  • Alles zum Thema Recht: Aktion Mensch bündelt Informationen
  • Inklusion als Chance in 1.900 Unternehmen
  • Beste Beispiele prämiert – Inklusionspreis 2020
  • BA analysiert Arbeitsmarkt 2019 für Menschen mit Behinderung
  • Welche Folgen hat Corona für Menschen mit Behinderungen? DVfR steuert Konsultationsprozess
  • BAR-Arbeitshilfe: Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Krebs
  • Beratungslandkarte des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes

Hier können Sie den Newsletter aurufen:  www.rehadat.de/newsletter/aktuelle-ausgabe/

Wir wünschen eine interessante Lektüre!

28.08.2020 | Menschen mit Behinderungen erfolgreich ausbilden und beschäftigen

900 Praxisbeispiele im REHADAT-Portal Gute Praxis

Homepage REHADAT-Gute Praxis: ein junger Mann im Rollstuhl arbeitet in einer Schreinerei

Das Portal REHADAT-Gute Praxis – mit vielen Beispielen zur beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen – ist mit neuem Layout, erweiterten Inhalten und für mobile Endgeräte optimiert online gegangen.

Sie finden jetzt unter www.rehadat-gutepraxis.de:

  • 900 Beispiele gelungener Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Unternehmen in Deutschland
  • Anregungen für eine optimale individuelle Arbeitsgestaltung, zum Übergang von der Schule in den Beruf sowie zu Aus- und Weiterbildung oder Umschulung von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsarten (körperliche, geistige, psychische und Sinnesbehinderungen) – z. B. Informationen zu Maßnahmen, zu eingesetzten Hilfsmitteln und zur finanziellen Förderung
  • Praxisnahe Interviews mit Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern, Beschäftigten und Fachleuten 
  • Anschauliche Best-Practice-Videos
  • Inklusionsvereinbarungen und Aktionspläne von Unternehmen aus vielen Branchen
  • Beschreibungen von modellhaften Beschäftigungen – ausgehend von der Arbeitsplatzgestaltung bis hin zu neuen Ansätzen zur beruflichen Teilhabe
  • Möglichkeiten der Beteiligung: Betriebe und Interessenvertretungen können ihre eigenen guten Beispiele schnell und einfach zur Veröffentlichung übermitteln

Dazu REHADAT-Projektleiterin Andrea Kurtenacker: „REHADAT-Gute Praxis bietet einen umfangreichen und konkreten Überblick über die vielen guten Beispiele zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen in Unternehmen in Deutschland. Wir hoffen sehr, dass wir mit diesen Informationen noch viele weitere Betriebe erreichen, inspirieren und motivieren können.“

Hier können Sie das Portal aufrufen: www.rehadat-gutepraxis.de.

 

28.07.2020 | Was ist neu bei REHADAT und in der beruflichen Teilhabe?

REHADAT-Newsletter erschienen

Schriftzug REHADAT-Newsletter mit bunten Quadraten

Der REHADAT-Newsletter 4/2020 ist erschienen. Sie finden darin folgende spannende Themen:

  •  Corona und die berufliche Teilhabe: Welche Infos bietet REHADAT?
  •  REHADAT-ICF-Lotse: Klassifikation unterstützt Recherchen zu Behinderung und Teilhabe
  •  REHADAT-Umfrage „Mit Rheuma im Job“
  •  Urteil: Muss die SBV vor Entscheidung über Gleichstellung unterrichtet werden?
  •  Kurz erklärt: Was ist Transkriptionssoftware?
  •  Inklusionsbetriebe in Deutschland: Verzeichnis 2020 veröffentlicht
  •  Übersicht über Werkstätten für behinderte Menschen
  •  Zahl der anderen Leistungsanbieter wächst
  •  Neue Projekte in REHADAT-Forschung
  •  Schwerbehinderte Menschen in Deutschland: Neue Zahlen
  •  Gut gemacht: NRW-Landesverfassung in Leichter Sprache

Hier können Sie den Newsletter direkt lesen: www.rehadat.de