Inhalt

in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Arbeitsplatzgestaltung für drei schwerbehinderte Küchenhelfer und Landschaftspfleger bei einer Raststätte

Arbeitgeber:

Der Arbeitgeber betreibt an der Autobahn eine Raststätte mit Restaurant.

1. Schwerbehinderter Mitarbeiter


Behinderung und Funktionseinschränkung:

Dem Mann fehlt nach einer Amputation der linke Unterarm. Sein Greifraum und seine Fähigkeiten Gegenstände zu greifen sowie zu handhaben sind eingeschränkt. Der GdB (Grad der Behinderung) beträgt 50.

Ausbildung und Beruf:

Der Mann wurde vom Arbeitgeber neu als Küchenhelfer und Landschaftspfleger eingestellt.

2. Schwerbehinderter Mitarbeiter

Behinderung und Funktionseinschränkung:
Der Mann hat eine Knochenversteifung an der rechten Hand, wobei an der Hand noch zusätzlich vereinzelte Fingerglieder fehlen (Gliedmaßenteilverlust). Die Behinderung der rechten Hand bedingt, dass er nur eingeschränkt für das Greifen und Handhaben von Gegenständen und Lasten eingesetzt werden kann. Außerdem ist der Mann geistig behindert. Der Grad der Behinderung beträgt 60 (GdB 60).

Beruf:

Der Mann arbeitet als Küchenhelfer und Landschaftspfleger bei seinem Arbeitgeber.

3. Schwerbehinderter Mitarbeiter

Behinderung und Funktionseinschränkung:
Der Mann hat eine Beinverkürzung und große Narben am verkürzten Bein. Er kann behinderungsbedingt nicht dauerhaft für körperliche Arbeiten und das Gehen langer Strecken eingesetzt werden. Der Grad seiner Behinderung beträgt 50 (GdB 50).

Beruf:
Der Mann arbeitet als Küchenhelfer und Landschaftspfleger bei seinem Arbeitgeber.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Istzustand):

Die drei Mitarbeiter arbeiten überwiegend im Dreischichtbetrieb als Küchenhelfer. Im Küchenbereich gehören vor allem das Spülen der Kochutensilien (Pfannen, größere Töpfe usw.) und Gläser zu ihren Aufgaben. Sie werden zusätzlich noch zur Pflege der gesamten Außenanlage und zur Ausführung von kleineren Reparaturen am Gebäude eingesetzt. Die Mitarbeiter werden durch das Rasenschneiden mit dem Handmäher sowie das manuelle Spülen der Kochutensilien und Gläser körperlich erheblich belastet.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe (Sollzustand):

Zur Vermeidung der körperlichen Belastungen für die Mitarbeiter bei der Küchenarbeit und Landschaftspflege müssen eine Spülmaschine für die Gläser, eine Universalspülmaschine für die Kochutensilien und ein Kompakt-Traktor bzw. Rasentraktor zum Rasenmähen sowie Kehren mit dem entsprechenden Zubehör (Mähwerk, Frontkehrbesen und Auffangbehälter) angeschafft werden.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte aus der Gruppe:

ISO 28 15 12
Landschaftsbau-, Landwirtschafts- und Baumaschinen und -geräte (Rasentraktor)
ISO 28 15 15
Reinigungsmaschinen und -geräte (Kehrmaschinen)

Förderung:

Die Arbeitsgestaltung wurde vom Integrationsamt zu 75 % gefördert. Die Arbeitsagentur zahlte dem Arbeitgeber einen Lohnkostenzuschuss (1. Jahr 60 %, 2. Jahr 50 % und 3. Jahr 40 %) als Eingliederungshilfe für den neu eingestellten schwerbehinderten Mitarbeiter, da er vorher arbeitslos war.
In REHADAT finden Sie auch die Adresse und Tel.-Nr. der Arbeitsagenturen und Integrationsämter.



Schlagworte und weitere Informationen

  • Amputation /
  • Arbeitgeber /
  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsagentur /
  • Arbeitsaufgabe /
  • Arbeitslosigkeit /
  • Arbeitsmittel /
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • Arm /
  • Armamputation /
  • Armbehinderung /
  • Aufsitzrasenmäher /
  • Bein /
  • Beinbehinderung /
  • Beinlängendifferenz /
  • Beinverkürzung /
  • berufliche Rehabilitation /
  • EASTIN /
  • Eingliederungszuschuss /
  • Einhandbedienung /
  • Einhändigkeit /
  • Erwerbstätigkeit /
  • Finger-Handbewegung /
  • Gartenbau /
  • Gastgewerbe /
  • Gastronomie /
  • Gehbehinderung /
  • Gehen /
  • Geschirreinigung /
  • Geschirrspülmaschine /
  • Greifen /
  • Greifraum /
  • Halten /
  • Hand /
  • Handbehinderung /
  • Handhabung /
  • Heben /
  • Hilfsmittel /
  • Hilfsmittelportal /
  • Integrationsamt /
  • Kehren /
  • Körperbehinderung /
  • Körperbelastung /
  • Körperhaltung /
  • Küche /
  • Küchenhilfe /
  • Landschaftsbau /
  • Landschaftspflege /
  • Lohnkostenzuschuss /
  • Narbe /
  • Neueinstellung /
  • Rasenmäher /
  • Rasentraktor /
  • Spülen /
  • Spüler /
  • Spülhilfe /
  • Spülkraft /
  • Spülmaschine /
  • technische Beratung /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Tragen /
  • Vollzeitarbeit

  • EFL - Gehen /
  • EFL - Handkoordination (rechts/links) /
  • EFL - Handumwendebewegungen (rechts/links) /
  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal) /
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz) /
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne) /
  • ERGOS - Dreipunktgriff /
  • ERGOS - Fingergeschicklichkeit /
  • ERGOS - Handgeschicklichkeit /
  • ERGOS - Handgreifkraft /
  • ERGOS - Laufen (Gehen) /
  • ERGOS - Reichen /
  • ERGOS - Schlüsselgreifkraft /
  • ERGOS - Tragen /
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz) /
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben /
  • IMBA - Arbeitszeit /
  • IMBA - Armbewegungen /
  • IMBA - Feinmotorik (Hand- und Fingergeschicklichkeit) /
  • IMBA - Gehen/Steigen /
  • IMBA - Hand-/Fingerbewegungen /
  • IMBA - Heben /
  • IMBA - Tragen /
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem) /
  • MELBA - Feinmotorik


Referenznummer:

R/PB5173



Informationsstand: 10.08.2010