Inhalt

in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Arbeitsplatzgestaltung für einen armbehinderten Lageristen und Verkäufer in einem Autohaus

Arbeitgeber:

Der Arbeitgeber ist ein Autohaus mit 39 Mitarbeitern.

Behinderung und Funktionseinschränkung des Mitarbeiters:

Der Mann hat eine Armbehinderung und eine Schultererkrankung, die zu einer Einschränkung beim Heben und Tragen von Lasten führen. Der GdB (Grad der Behinderung) beträgt 50.

Ausbildung und Beruf:

Der Mann absolvierte eine Ausbildung zum Automobilkaufmann bei seinem jetzigen Arbeitgeber. Nach der Ausbildung wurde er vom Arbeitgeber unbefristet als Ersatzteilverkäufer und Lagerist eingestellt.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe:

Der Mitarbeiter ist im Ersatzteillager für die Bearbeitung von Bestellungen, die Kontrolle und Einlagerung der angelieferten Waren sowie für den Verkauf von Ersatzteilen an Privatkunden zuständig.
Von den insgesamt 120.000 Ersatzteilen werden ständig ca. 13.000 bei der Firma gelagert. Hierbei handelt es sich teilweise um recht schwere Teile, wie Getriebe, Motoren oder Fässer mit Schmierstoffen. Für den Transport benötigt der schwerbehinderte Mitarbeiter unbedingt einen Gabelhubwagen. Voraussetzung für den Einsatz eines Gabelhubwagens ist jedoch die Erweiterung des vorhandenen Regalsystems, da zurzeit wegen fehlender Regalflächen alle Freiflächen im Lager mit Ersatzteilen belegt sind und somit ein Befahren der Lagergänge nicht möglich ist.
Die auf Flachpaletten angelieferten Teile werden von den Anlieferern auf den Fußboden abgesetzt, so dass eine Hebeeinrichtung nicht erforderlich wird. Das Einsortieren der Ersatzteile in die Regalfächer bereitet dem Mitarbeiter nach eigener Aussage keinerlei Probleme.
Für seine Verkaufstätigkeit benötigt der Mitarbeiter eine Schreibtischkombination, einen Aktenschrank, einen Drehstuhl und einen PC.

Eingesetzte Hilfsmittel - Anzeigen der Produkte aus der Gruppe:

ISO 28 03 03
Arbeitstische
ISO 28 03 09
Arbeits- und Bürostühle
ISO 28 06 06
handgeführte Hubwagen (Gabelhubwagen)

Förderung:

Die behinderungsgerechte Gestaltung wurde zu 80% vom Integrationsamt gefördert. Als Eingliederungshilfe gewährte die Arbeitsagentur dem Arbeitgeber einen Lohnkostenzuschuss für ein halbes Jahr in Höhe von 50 %.
Der schwerbehinderte Mitarbeiter wird von der Arbeitsagentur, in Bezug auf die Ausgleichsabgabe, auf zwei Pflichtarbeitsplätze angerechnet.
In REHADAT finden Sie auch die Adresse und Tel.-Nr. der Arbeitsagenturen und Integrationsämter.



Schlagworte und weitere Informationen

  • Arbeitgeber /
  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsagentur /
  • Arbeitsaufgabe /
  • Arbeitsmittel /
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • Arbeitsstuhl /
  • Arbeitstisch /
  • Arm /
  • Armbehinderung /
  • Automobilkaufmann /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Bildschirmarbeit /
  • Bildschirmarbeitsplatz /
  • Büro /
  • Büroeinrichtung /
  • Bürostuhl /
  • Computer /
  • EASTIN /
  • Eingliederungszuschuss /
  • Erwerbstätigkeit /
  • Gabelhubwagen /
  • Greifen /
  • Greifraum /
  • Halten /
  • Handel /
  • Handhabung /
  • Hebegerät /
  • Heben /
  • Hilfsmittel /
  • Hubhilfe /
  • Hubwagen /
  • Integrationsamt /
  • Kaufmännischer Beruf /
  • KMU /
  • Körperbehinderung /
  • Körperbelastung /
  • Lager /
  • Lagerarbeiter /
  • Lagerung /
  • Logistik /
  • Lohnkostenzuschuss /
  • Material /
  • Materialtransport /
  • Neueinstellung /
  • Palette /
  • Palettenhubwagen /
  • Positionierungshilfe /
  • Schreibtisch /
  • Schulter /
  • Schulter-Armbewegung /
  • Schultererkrankung /
  • Stuhl /
  • technische Beratung /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Tisch /
  • Tragen /
  • Transport /
  • Transportgerät /
  • Transporthilfe /
  • Verkäufer /
  • Vollzeitarbeit

  • EFL - Handkoordination (rechts/links) /
  • EFL - Handumwendebewegungen (rechts/links) /
  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal) /
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz) /
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne) /
  • ERGOS - Dreipunktgriff /
  • ERGOS - Fingergeschicklichkeit /
  • ERGOS - Handgeschicklichkeit /
  • ERGOS - Handgreifkraft /
  • ERGOS - Reichen /
  • ERGOS - Schlüsselgreifkraft /
  • ERGOS - Tragen /
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz) /
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben /
  • IMBA - Arbeitszeit /
  • IMBA - Armbewegungen /
  • IMBA - Feinmotorik (Hand- und Fingergeschicklichkeit) /
  • IMBA - Hand-/Fingerbewegungen /
  • IMBA - Heben /
  • IMBA - Tragen /
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem) /
  • MELBA - Feinmotorik


Referenznummer:

R/PB4653



Informationsstand: 03.01.2012