Inhalt

in Praxisbeispielen blättern

  • Beispiel

Angaben zum Praxisbeispiel

Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung bei der RO/SE Blechverarbeitung GmbH & Co. KG

Arbeitgeber:

Das mittelständische Unternehmen RO/SE Blechverarbeitung GmbH & Co. KG hat sich auf die Schaltschrankklimatisierung bzw. Herstellung von Schaltschrankheizungen, Kleinthermostaten und Hygrostaten spezialisiert. Nachdem der Inhaber selbst von einer schweren Krankheit betroffen war, fand ein Umdenken in seiner Lebenseinstellung und Personalpolitik statt. Menschen mit Behinderung eine Chance auf dem Arbeitsmarkt zu geben ist für ihn seitdem ein großes Anliegen. Im Zuge des Wachstums des Unternehmens wurde der Anteil an Beschäftigten mit Behinderung stetig erhöht und erreicht mittlerweile einen Stand von fast 60%. Den Lohn für sein Engagement sieht der Arbeitgeber in der Dankbarkeit, Loyalität und Motivation seiner Mitarbeiter, die auch das Betriebsklima positiv beeinflussen und außerdem als Fachkräfte für das Unternehmen wichtig sind - gerade in Bezug auf den Fachkräftemangel.
Das Engagement des Arbeitgebers wurde bereits mit mehreren Preisen (z. B. JobErfolg und dem Inklusionspreis) ausgezeichnet.

Behinderung und Funktionseinschränkung der Mitarbeiter:

Die Beschäftigten mit Behinderung haben überwiegend körperliche Behinderungen (Gehbehinderung, Armbehinderung, Rückenerkrankung usw.) und sind beispielsweise in Bezug auf die Mobilität, die Lastenhandhabung und die Einnahme bestimmter Körperhaltungen eingeschränkt.

Ausbildung und Beruf:

Der Arbeitgeber sucht gezielt nach Menschen mit Behinderung. Die zu besetzenden Arbeitsplätze werden mit dem jeweiligen Teamleiter analysiert und es wird danach ein umfangreiches Anforderungsprofil erstellt. Bei interessierten Bewerbern erfolgt vorab ein Praktikum, bei dem neben der Eignungsfeststellung auch das Interesse am Arbeitsplatz gemeinsam ermittelt wird. Im Rahmen des Praktikums und nach der Einstellung erfolgt die Einarbeitung und Qualifizierung am Arbeitsplatz. Das Unternehmen bildet auch geeignete Menschen mit Behinderung aus, z. B. zum Fachlageristen. Die Mitarbeiter sind in Teil- und Vollzeit im Unternehmen tätig.

Arbeitsplatz und Arbeitsaufgabe:

Das Gebäude, die Wege und Arbeitsplätze wurden barrierefrei gesattelt und eingerichtet. So ist es möglich, dass alle Mitarbeiter ebenerdig und aufgrund der großzügigen Bewegungsflächen jeden Bereich innerhalb des Unternehmens erreichen und nutzen können - dies gilt besonders für ihre Arbeitsplätze. Nur das Büro des Firmeninhabers liegt nicht ebenerdig - es kann aber über einen Aufzug erreicht werden.
Die Arbeitsplätze wurden so gestaltet, dass dort mit Hilfe von organisatorischen und gestalterischen Maßnahmen die behinderungsbedingten Einschränkungen kompensiert werden, z. B. durch einfach strukturierte Arbeitsaufgaben und/oder technische Arbeitshilfen. Dabei reicht das Aufgabenspektrum im Unternehmen von einfachen Montagearbeiten bis hin zum Bedienen komplexer CNC-Maschinen und zu Führungsaufgaben.

Arbeitsorganisation:

Die einzelnen Unternehmensbereiche werden jeweils von einem Teamleiter geleitet und betreut, der neben seinen leitenden Aufgaben (z. B. Mitarbeiterführung und Fertigungsplanung/-Leitung) auch die Mitarbeiter gezielt nach ihren Fähigkeiten einsetzt und Schritt für Schritt einarbeitet.

Förderung:

Der Arbeitgeber erhielt u. a. von der Arbeitsagentur (z. B. Eingliederungshilfen / Lohnkostenzuschüsse) und dem Integrationsamt (z. B. Zuschüsse zur Anschaffung von Maschinen) Fördermittel.
In REHADAT finden Sie auch die Adressen und Tel.-Nummern der Arbeitsagenturen und Integrationsämter.

Einen kurzen Film zum Praxisbeispiel können Sie unten über folgenden Link aufrufen: Video bei YouTube über das Unternehmen im Rahmen des Preises JobErfolg des Bundeslandes Bayern.



Link:

Video bei YouTube über das Unternehmen im Rahmen des Preises JobErfolg des Bundeslandes Bayern



Schlagworte und weitere Informationen

  • Arbeitgeber /
  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsagentur /
  • Arbeitsaufgabe /
  • Arbeitsmittel /
  • Arbeitsorganisation /
  • Arbeitsplatzgestaltung /
  • Arbeitszeit /
  • Arm /
  • Armbehinderung /
  • Ausbildung /
  • Automatisierung /
  • barrierefreie Gestaltung /
  • Barrierefreiheit /
  • Bein /
  • berufliche Rehabilitation /
  • Berufsausbildung /
  • Best Practice /
  • Bücken /
  • Einarbeitung /
  • Eingliederungszuschuss /
  • Einhändigkeit /
  • Finger-Handbewegung /
  • Gehbehinderung /
  • Gehen /
  • Greifen /
  • Greifraum /
  • Halten /
  • Handbehinderung /
  • Handhabung /
  • Heben /
  • Hilfsmittel /
  • Integrationsamt /
  • jpg /
  • KMU /
  • Körperbehinderung /
  • Körperbelastung /
  • Körperhaltung /
  • Lohnkostenzuschuss /
  • Maschine /
  • Maschinenarbeit /
  • Maschinenbediener /
  • Maschinenbedienung /
  • Metall /
  • Mobilität /
  • Montage /
  • Neueinstellung /
  • Organisation /
  • Praktikum /
  • Produktion /
  • Qualifizierung /
  • Rückenerkrankung /
  • Schulter-Armbewegung /
  • Stehen /
  • Talentplus /
  • technische Beratung /
  • Teilhabe /
  • Teilhabe am Arbeitsleben /
  • Teilzeitarbeit /
  • Tragen /
  • Video /
  • Vollzeitarbeit /
  • Wirbelsäule

  • EFL - Gehen /
  • EFL - Handkoordination (rechts/links) /
  • EFL - Handumwendebewegungen (rechts/links) /
  • EFL - Heben (Boden zur Taillenhöhe/Taillen- zur Kopfhöhe/horizontal) /
  • EFL - Schweregrad der Arbeit (Last/Herzfrequenz) /
  • EFL - Stehen (längeres/vorgeneigt/Rotation) /
  • EFL - Tragen (rechte, linke Hand/vorne) /
  • ERGOS - Bücken /
  • ERGOS - Dreipunktgriff /
  • ERGOS - Fingergeschicklichkeit /
  • ERGOS - Handgeschicklichkeit /
  • ERGOS - Handgreifkraft /
  • ERGOS - Laufen (Gehen) /
  • ERGOS - Reichen /
  • ERGOS - Schlüsselgreifkraft /
  • ERGOS - Stehen /
  • ERGOS - Tragen /
  • ERGOS - aktuelle tägliche Dauerleistungsfähigkeit (Last/Herzfrequenz) /
  • ERGOS - statisches/dynamisches Heben /
  • IMBA - Arbeitszeit /
  • IMBA - Armbewegungen /
  • IMBA - Feinmotorik (Hand- und Fingergeschicklichkeit) /
  • IMBA - Gehen/Steigen /
  • IMBA - Geneigt/Gebückt /
  • IMBA - Hand-/Fingerbewegungen /
  • IMBA - Heben /
  • IMBA - Rumpfbewegungen (Bücken/Aufrichten) /
  • IMBA - Stehen /
  • IMBA - Tragen /
  • IMBA - physische Ausdauer (Last/Herz-Lungensystem) /
  • MELBA - Feinmotorik


Referenznummer:

Pb/110909



Informationsstand: 14.01.2016